Über Dirk Fißmer / EFA

Filmbeitrag und Text von Gerd Ziegler & WIM TV Team

Dirk Fissmer ist Künstler und Organisator von verschiedenen Hilfsprojekten. Bekannt geworden ist er, neben anderen Aktivitäten, durch seinen Einsatz für eine Schule in Pakistan und die Organisation von Hilfslieferungen in diverse bedürftige Länder.

 

Dirk Fissmer hat sich von der Erstellung einfacher Zeichnungen zum Auftragsmaler entwickelt und sich dabei alle wesentlichen Fähigkeiten im Selbststudium beigebracht. Aber nicht nur deshalb war er ein äußerst interessanter und außergewöhnlicher Gesprächspartner. Er schreibt Gedichte, malt Bilder, organisiert Hilfsprojekte und geht außerdem noch seinem Hauptberuf nach. Er leitet die Öffentlichkeitsarbeit der AfB für Nordrhein-Westfalen, in der behinderte Menschen gebrauchte Computer aufbereiten und wieder vermarktet werden.

 

Erfahren Sie in diesem Interview:

 

  • wie er seinen Beruf (Kaufmann) mit dem Wunsch anderen zu helfen verbunden hat
  • warum das Aufarbeiten der Computer gleich in zweierlei Hinsicht die Umwelt und den Geldbeutel schont
  • warum sich sein Ehrgeiz manchmal hilfreich, manchmal aber auch kontraproduktiv auswirkt
  • was er zum Thema richtige Zielsetzung zu sagen hat
  • wie er versucht seine Lebensbereiche in Balance zu halten
  • warum für seine Tätigkeit gute Planung unerlässlich ist und warum diese trotzdem oft umsonst ist
  • wie er mit Unvorhergesehenem umgeht und Hindernisse, bis hin zur Lebenskrise, besser überwinden kann und warum er denkt, dass das Teil der persönlichen Entwicklung ist
  • welche Rolle die Spiritualität und sein Glaube für ihn spielt
  • wie die gedankliche Verbindung von Pakistan, Taliban und Terrorismus in unserer Region seine Aufgabe bei den Hilfsprojekten erschwert
  • was Dirk Fissmer über diese Verbindung sagt und welchen Anteil es in der Bevölkerung dort hat
  • wie er dafür sorgt, dass das was gespendet wird auch bei den Bedürftigen ankommt
  • welche Rolle die Menschenliebe für den Erfolg spielt
  • wie man von Deutschland aus eine Schule in Pakistan leiten kann
  • welches Schlüsselerlebnis sein Engagement begründet hat
  • wie man schon für 75 Euro vielen Kindern das Leben retten kann
  • warum er denkt, dass jemand der ein Buch in Händen hält, keine Waffe mehr halten möchte
  • wie er seine Projekte finanziert und wie man helfen kann
  • welche Rolle das Netzwerken dabei spielt

 

Erfahren Sie außerdem, wie man große Projekte organisiert und welche Anforderungen dabei an die Planung gestellt werden und welche Elemente man davon auch auf kommerzielle Projekte übertragen kann.

 

Zusätzlich zu diesem Interview haben wir noch einen Beitrag über Dirk Fissmers Pakistan-Hilfsprojekt gedreht, den Sie hier anschauen können!

Bis bald

Ihr

Gerd Ziegler

& WIM TV Team

 

 

 

 

Reisebericht  Pakistan 2008

Travel report by Dirk Fißmer
Adobe Acrobat Dokument 215.6 KB
Mein Name ist Dirk Fißmer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 196.6 KB

 

Besuchen Sie bitte auch folgende Links :

 

http://www.wissen-ist-macht.tv/interviews/dirk-fissmer-kunstler-helfer-und-macher/

 

http://www.wissen-ist-macht.tv/erfolgsgeschichten/die-pakistan-hilfe-von-dirk-fissmer/

 

http://pakistan-schulprojekt.jimdo.com/

 

http://fissmer-kunst1166.jimdo.com/

 

Mehr Informationen unter: You Tube unter Dirk Fißmer

oder

auf der Suchmaschine Google unter Dirk Fißmer

 

 

Zahlen die mich erschrecken

Bericht Dirk Fißmer PDF
Adobe Acrobat Dokument 165.8 KB

Warum wir gebrauchte IT Hardware in Schwellenländer bringen

Wir hauchen gebrauchten IT Geräten ein zweites Leben ein.

Zudem entstehen ökologische Vorteile, weil der Abbau natürlicher Ressourcen und umweltbelastende Treibhausgase reduziert werden.

Ein weiterer Vorteil ist die Reduzierung von Elektroschrott.

 

Aus demselben Grund versuchen wir zumeist auch ausgediente Hilfsgüter wie Dritte Welt Brillen, Rollstühle usw. in Schwellenländer zu bringen.

 

Ein gebrauchter Gegenstand ist nur gebraucht, aber kein Schrott und erleichert das Leben hilfebedürftige Menschen.

 

 

Der ökologische Rucksack - jedes Produkt trägt seine Last


http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2002/0903/004_gesund.jsp

 

Quelle:

WDR / Quarks @ Co